Die chronische Bronchitis

Was ist eine chronische Bronchitis?

Bei einer chronischen Bronchitis handelt es sich um eine dauerhafte Entzündung der unteren Atemwege. Sie stellt eine Vorstufe zu einer ernsthaften Lungenkrankheit dar – der chronisch obstruktiven Bronchitis (COPD). Die richtige Therapie kann die Symptome jedoch reduzieren und das Fortschreiten verhindern.

Gesunde und verengte Bronchie bei chronischer Bronchitis Die chronische Bronchitis entsteht als Folge einer permanenten Reizung der bronchialen Schleimhäute. Dabei verengen sich die Bronchien zusehends. Es entsteht eine Obstruktion.

Etwa 10 % der Bevölkerung erkrankt im Laufe des Lebens an einer chronischen Bronchitis. Gefährlich ist diese Erkrankung deshalb, weil sie die Vorstufe zu einer chronisch obstruktiven Bronchitis (COPD) darstellt – eine unheilbare Lungenkrankheit, die mit einer Verengung der Atemwege und einem Lungenemphysem einher geht.

Laut WHO liegt eine chronische Bronchitis dann vor, wenn die Symptome Husten und Auswurf dauerhaft auftreten, und zwar

  • über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten
  • in mindestens 2 aufeinanderfolgenden Jahren.

Ursachen der chronischen Bronchitis

Ursache der chronischen Bronchitis ist in den meisten Fällen das Rauchen. Die Giftstoffe, die beim Rauchen in die Bronchien gelangen, beschädigen dort nach und nach das Reinigungssystem der Lunge. Mit der Zeit reagieren die Bronchien immer empfindlicher: Die Schleimhäute schwellen an und produzieren ein zähflüssiges Sekret, das den typischen Raucherhusten verursacht.

Weitere lungenbelastende Faktoren können die Entstehung einer chronischen Bronchitis begünstigen: Industrieabgase sowie kalte, feuchte oder trockene Luft reizen die Atemwege zusätzlich. Manche Menschen sind zudem am Arbeitsplatz schädlichen Stäuben oder Gasen ausgesetzt.

Auch häufige Infektionen der Atemwege durch Viren oder Bakterien spielen eine Rolle. Der Erkrankungsherd muss dabei nicht unbedingt in den unteren Atemwegen zu finden sein. Auch eine chronische Atemwegsstörung in den oberen Atemwegen (Sinusitis), kann an der Entstehung einer chronischen Bronchitis beteiligt sein. Man spricht hier vom sinubronchialen Syndrom oder auch von einer Sinubronchitis.

Symptome und Diagnose der chronischen Bronchitis

Die wesentlichen Symptome der chronischen Bronchitis sind produktiver Husten und verschleimte Bronchien. Hinzu kommen typische Erkältungssymptome wie Schnupfen, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen. Wenn die chronische Bronchitis in eine chronisch obstruktive Bronchitis übergeht, leiden die Betroffenen auch zunehmend unter Atemnot bei Belastung und später auch im Ruhezustand.

Die Erkrankung einer chronischen Bronchitis verläuft schleichend. Das liegt am langsam fortschreitenden Entzündungsprozess, der in den den Bronchien stattfindet. Zunächst husten die Betroffenen regelmäßig morgens Schleim ab, was viele jedoch nicht als Erkrankung wahrnehmen. Raucher sind zudem an chronischen Husten gewöhnt und sehen ihn als eine „normale“ Begleiterscheinung des Tabakkonsums an.

Ein Arztbesuch findet daher oft erst dann statt, wenn die Symptome sich verschlimmern und Atemnot hinzukommt – also zu einem Zeitpunkt, an dem die chronische Bronchitis sich bereits zu einer chronisch obstruktiven Bronchitis entwickelt hat. Eine frühe Diagnose der chronischen Bronchitis wäre jedoch wünschenswert, damit die Therapie möglichst schnell eingeleitet werden kann.

Therapie der chronischen Bronchitis

Die Behandlung einer chronischen Bronchitis ist abhängig vom Schweregrad der Erkrankung. Ziel ist es, die Symptome zu verringern und die Entstehung einer chronisch obstruktiven Bronchitis zu verhindern.

Voraussetzung für den Erfolg der Therapie ist in jedem Fall ein Rauch-Stopp. Nur durch das Vermeiden der Ursache können weitere therapeutische Maßnahmen greifen und die entzündlichen Prozesse in der Lunge aufgehalten werden. Die Maßnahmen reichen von der Behandlung mit Medikamenten bis hin zu physiotherapeutischem Training und Umstellungen im Alltag der Patienten (Ernährung, Bewegung, Vorbeugung vor Atemwegsinfektionen).

Bronchitis Therapie

Chronische Bronchitis - Therapie

Welche Behandlung hilft bei chronischer Bronchitis?

Die erste und wichtigste Maßnahme der Behandlung einer chronischen Bronchitis ist das Vermeiden von Schadstoffen. Die medikamentöse Therapie sowie weitere Maßnahmen hängen vom Schweregrad der Erkrankung ab ... weiterlesen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …