Bronchitis – Ursachen und Entstehung

Wie entsteht eine Bronchitis?

Die akute Bronchitis entsteht meist als Folge einer gewöhnlichen Infektion mit Viren oder Bakterien. Die chronische Bronchitis kann viele Ursachen haben – größter Erkrankungsfaktor ist aber mit Abstand das Rauchen.

Eine Ursache der chronischen Bronchitis: das Rauchen Beim Rauchen gelangen mehr als 9000 chemische Verbindungen in unseren Organismus. Die meisten davon sind giftig und verursachen schwere chronische Erkrankungen.

Wie entsteht eine akute Bronchitis?

Eine akute Bronchitis hat vermutlich jeden schon mal ereilt. Wenn im Rahmen einer einfachen Erkältung ein tiefer, produktiver Husten entsteht, ist das ein deutliches Anzeichen für eine Infektion der unteren Atemwege. Der Husten geht auf eine Schwellung der bronchialen Schleimhäute zurück, die wiederum eine Folge der Infektion darstellt. Dabei wird zunehmend Sekret produziert, das den Hustreiz auslöst.

Ursache einer solchen Infektion sind meist virale oder bakterielle Erreger, die vornehmlich in den Wintermonaten zirkulieren. Der beste Schutz gegen solche Infektionen ist ein intaktes Immunsystem. Wer seine Atemwege jedoch fortwährend Belastungen aussetzt (z.B. durch Rauchen), schwächt die Reinigungsfunktion der Atemwege und macht häufige Infektionen wahrscheinlicher. Es droht die Entstehung einer chronischen Bronchitis.

Was sind die Ursachen der chronischen Bronchitis?

Im Unterschied zum akuten Verlauf entsteht die chronische Bronchitis nach Jahren einer permanenten Atemwegsbelastung. Der bei weitem größte Erkrankungsfaktor ist das Rauchen bzw. Passivrauchen

Aber auch weitere Faktoren begünstigen die Entstehung einer chronischen Bronchitis. Dazu gehören äußere Einflüsse wie Feinstaub, schadstoffbelastete Luft oder zu feuchtes bzw. zu trockenes Klima. Zudem konnte eine genetische Veranlagung in Studien nachgewiesen werden.Wenn die chronische Belastung in den oberen Atemwegen zu finden ist, spricht man vom sinubronchialen Syndrom bzw. einer Sinubronchitis.

Kommen mehrere Faktoren zusammen, sind häufige Infektionen der Atemwege die absehbare Folge. Darunter leidet das Reinigungssystem der Bronchien und die Entstehung einer chronischen Bronchitis wird wahrscheinlicher.

Wie entsteht die chronische Bronchitis?

In 9 von 10 Fällen ist das Rauchen an der Entstehung einer chronischen Bronchitis beteiligt. Beim Inhalieren von Tabakrauch gelangen unzählige Giftstoffe in die Lunge, die dort mittel- bis langfristig großen Schaden anrichten. Sie belasten das Reinigungssystem der Bronchien, indem sie die Schleimhäute beschädigen und die Flimmerhärchen zerstören.

In der Folge bildet sich ein mit Giftstoffen angereicherter, zähflüssiger Schleim und es kommt zum typischen Raucherhusten: Besonders in den frühen Morgenstunden husten die Betroffenen den Schleim, der sich über Nacht in den Bronchien festgesetzt hat, ab. Mit der Zeit wird das Abhusten des zähen Schleims  jedoch immer schwieriger. Die Bronchien verkrampfen und werden zusehends enger. Es droht die Entstehung einer chronisch obstruktiven Bronchitis.

Bronchitis Therapie

Chronische Bronchitis - Therapie

Welche Behandlung hilft bei chronischer Bronchitis?

Die erste und wichtigste Maßnahme der Behandlung einer chronischen Bronchitis ist das Vermeiden von Schadstoffen. Die medikamentöse Therapie sowie weitere Maßnahmen hängen vom Schweregrad der Erkrankung ab ... weiterlesen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …