UrsachenSo entsteht eine chronische Bronchitis

Die häufigsten Risikofaktoren für eine chronische Bronchitis:

  • Rauchkonsum
  • regelmäßige Belastung mit Schadstoffen (z. B. Feinstaub)
  • hohes Alter
  • häufige bronchiale Infekte
  • genetische Veranlagung

Ursachen: Akute vs. chronische Bronchitis

Akute Bronchitis

Eine akute Bronchitis hat vermutlich jeden schon mal ereilt. Wenn im Rahmen einer einfachen Erkältung ein tiefer, produktiver Husten entsteht, ist das ein deutliches Anzeichen für eine Infektion der unteren Atemwege. Der Husten ist eine Reaktion auf das Anschwellen der bronchialen Schleimhäute und die vermehrte Schleimproduktion. Ursache einer solchen Infektion sind meist virale oder bakterielle Erreger, die vornehmlich in den Wintermonaten zirkulieren.

Der beste Schutz gegen solche Infektionen ist ein intaktes Immunsystem. Wer seine Atemwege jedoch fortwährend Belastungen aussetzt (z. B. durch Rauchen), schwächt die Reinigungsfunktion der Atemwege und macht häufige Infektionen wahrscheinlicher. Es droht die Entstehung einer chronischen Bronchitis.

Chronische Bronchitis

Im Unterschied zum akuten Verlauf entsteht die chronische Bronchitis nach Jahren einer permanenten Atemwegsbelastung.

Der bei weitem größte Erkrankungsfaktor ist das Rauchen bzw. Passivrauchen. Beim Inhalieren von Tabakrauch gelangen unzählige Giftstoffe in die Lunge, die dort mittel- bis langfristig großen Schaden anrichten. Sie belasten das Reinigungssystem der Bronchien, indem sie die Schleimhäute beschädigen und die Flimmerhärchen zerstören.

In der Folge bildet sich ein mit Giftstoffen angereicherter, zähflüssiger Schleim und es kommt zum typischen Raucherhusten: Besonders in den frühen Morgenstunden husten die Betroffenen den Schleim, der sich über Nacht in den Bronchien festgesetzt hat, ab. Mit der Zeit wird das Abhusten des zähen Schleims jedoch immer schwieriger. Die Bronchien verkrampfen und werden zusehends enger. Es droht die Entstehung einer chronisch obstruktiven Bronchitis.

Chronische Bronchitis Ursachen

Beim Rauchen gelangen mehr als 9.000 chemische Verbindungen in unseren Organismus. Die meisten davon sind giftig und verursachen schwere chronische Erkrankungen.

5 Risikofaktoren, die zur Entstehung der chronischen Bronchitis beitragen

1. Rauchen

In 9 von 10 Fällen ist das Rauchen an der Entstehung einer chronischen Bronchitis beteiligt. Beim Rauchen gelangen mehr als 9.000 chemische Verbindungen in unseren Organismus. Die meisten davon sind giftig und verursachen schwere chronische Erkrankungen. Um diesen Verlauf abzuwenden, ist ein Rauch-Stopp unbedingte Voraussetzung. Um den Ausstieg vom Rauchen zu schaffen, stehen Ihnen viele hilfreiche Angebote zur Verfügung. Besonders erfolgreich ist die Teilnahme an einem Entwöhnungsprogramm. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.rauchfrei-info.de

2. Feinstaub

Auch das Inhalieren von Feinstaub am Arbeitsplatz – z. B. im Baugewerbe, der holzverarbeitenden Industrie oder in der Landwirtschaft – kann ein Faktor bei der Entstehung einer chronischen Bronchitis sein. Gefährdet sind zudem Menschen, die in der Nähe von Straßen mit hohem Verkehrsaufkommen wohnen.

3. Genetische Veranlagung

Forscher haben herausgefunden, dass das Risiko einer chronischen Lungenerkrankung steigt, wenn Verwandte ersten Grades betroffen sind. An der Entstehung einer chronischen Bronchitis sind also auch erbliche Faktoren beteiligt.

4. Häufige Atemwegsinfekte

Virale oder bakterielle Infekte sind mit entzündlichen Prozessen in den Atemwegen verbunden. Sind davon häufig die Bronchien betroffen, beschädigt das die Reinigungsfunktion der Lunge und begünstigt das Entstehen von dauerhaften Beschwerden.

5. Entzündungsherd obere Atemwege

Die Ursache einer chronischen Bronchitis kann auch in den oberen Atemwegen zu finden sein. Das ist dann der Fall, wenn Sekret aus dem Bereich der Nasennebenhöhlen über den Rachen in die unteren Atemwege fließt. Hintergrund eines solchen Geschehens können z. B. anatomische Engstellen im Bereich der Nasennebenhöhlen sein, die ein Abfließen des Sekrets über die Nasenhöhle behindern. In diesem Zusammenhang spricht man auch vom sinubronchialen Syndrom bzw. einer Sinubronchitis.

Kommen mehrere Faktoren zusammen, sind häufige Infektionen der Atemwege die absehbare Folge. Darunter leidet das Reinigungssystem der Bronchien und die Entstehung einer chronischen Bronchitis wird wahrscheinlicher. Was Sie außer einem Rauch-Stopp tun können, um Ihre Lunge zu schützen, lesen Sie im Artikel 6 Tipps für gesunde Atemwege.

(Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf)